Inhalts-Übersicht                                Bildershows
Sitemap                                               Slideshows

Das Bambus-Lexikon     
   Die Bambus-Enzyklopädie
     The Bamboo Lexicon
       Le Lexique de Bambou

Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Konstuktion aus Bambusrohren

Aus Bambusrohren schnell und problemlos zu erstellen.

Das Wichtigste: Bambusrohre sollten nie mit dem Erdreich in Verbindung stehen. Um dies zu gewährleisten und das Gerüst gleichzeitig stabil zu halten, schlagen Sie verzinkte Rohre (Wasserleitung 1/2 Zoll) in die Erde und stülpen die Bambusrohre darüber (Membranen am unteren Halmende  durchstoßen) (siehe Bild 1). Dabei sollten die Bambusrohre ungefähr 3 bis 5 cm Abstand von der Erde haben, also die Bambusrohre keinesfalls bündig auf den Boden stellen. Die Wasserrohre sollten im Regelfall mindestens 50 cm in der Erde stehen, dies muss aber je nach Bodenart individuell angepasst werden (bei lockerem Boden müssen Sie ggfls. tiefer gehen).
Außerdem ist die Gesamthöhe des Gerüst zu berücksichtigen. Je höher das Stützgerüst, um so größer ist die seitliche Drucklast. Dann müssen die Rohre auch auch tiefer in den Boden eingeschlagen werden. Aber auch oberirdisch muß mehr an haltgebendem Wasserrohr vorhanden sein. Also in diesem Fall tiefer in den Boden einschlagen und etwas höher aus dem Boden ragen lassen. Auf jeden Fall ist ein Halt mit 2-3 Halmsegmenten zu empfehlen.
Geeignet für Hecken bis 3 Meter Höhe.

Bei Sichtschutzhecken für Phyllostachys über 3 Meter verwenden Sie verzinkte Rohre mit 3/4 Zoll Durchmesser. Die Bambusrohre müssen am unteren Ende mindestens einen Innendurchmesser von 30 Millimetern haben.

Anschließend schäumen Sie den unteren Teil des Bambusrohres zum besseren Halt mit einem gebremsten Bauschaum aus. Das Ausschäumen kann anstatt von unten auch durch ein in das Bambusrohr gebohrtes Loch erfolgen.

Bohren Sie Löcher in der gewünschten Höhe für die Querverstrebungen durch die Bambusrohre und befestigen die quer verlaufenden Bambusstangen mit einem verzinkten Draht  (siehe Bild 2 und  Bild 3). Anschließend können Sie den Draht mit einem schwarzen oder andersfarbigen Band kaschieren. Die Zahl der Querverstrebungen richtet sich nach der Höhe der Hecke. Bei einer 3 Meter hohen Hecke empfehlen sich drei querlaufende Verstrebungen.

Bei einer Fertigstellung der Heckenstützen im Frühjahr wird die Konstruktion bereits im Sommer fast von den Bambusblättern verdeckt sein (Bild 4 und Bild 5), Bild 6 und 7 im nächsten Frühjahr. Bild 8 nach dem ersten Schnitt.

Geben Sie vorsichthalber bei einer Bestellung von Bambusrohren für Ihre Heckenkonstruktion immer den gewünschten Innendurchmesser an.

 

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 1 Verzinktes Rohr 1/2 Zoll

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 2 Bambusrohr senkrecht 50/55 mm

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 3 Bambusrohre waagerecht 30/35 oder 40/45 mm, je nach Abstand der Senkrechten.

Bambusrohre, Zäune etc. Ein Tipp zur Pflege

Eine häufig gestellte Frage, wie können Bambusrohre, Bambusstäbe, Bambuszäune oder Matten gereinigt werden?

Nach einer gewissen Zeit im Freien verwittern oder bemoosen die Bambustangen. Verwenden Sie entweder einen Algen und Moosentferner oder reinigen Sie die Produkte aus Bambus vorsichtig mit einem Hochdruckreiniger. Anschließend gut abtrocknen lassen.
Einzelne Bambusrohre reinigen Sie per Hand mit einem etwas festeren Schwamm oder mit nichtrostende Stahlwolle. Vorsichtig, dass die Bambusstangen dabei nicht beschädigt werden. Gut abspülen und trocknen lassen. Achten Sie auf eine trockene Wetterperiode, möglichst in der wärmeren Jahreszeit, damit die pflanzlichen Stäbe schnell und gut abtrocknen. Eine umweltfreundlichere Reinigung bietet die Verwendung von Waschsoda an. Auf 1 Liter warmen Wasser geben Sie ca. 5 Esslöffel Soda und reinigen dann mit einem festen Schwamm.

So bekommen Ihre Bambusrohre, Bambuszäune, Bambuselemente im Freien  wieder ein frisches Aussehen

Anschließend werden die Bambusrohre oder Bambuszäune mit einem Schutzanstrich versehen, damit sie vor Nässe und Feuchtigkeit (besonders an schattigen Standorten) geschützt sind. Arbeiten Sie mit 2 Anstrichen. Der erste Anstrich wird verdünnt aufgetragen und dann folgt nach der Trocknungzeit der 2. Anstrich. Eine Behandlung mit Oel für den Außenbereich, dünnflüssigen Holzlasuren, Bambusanstrich oder mit Le Tonkinois ist zu empfehlen.

Achten Sie schon bei der Konstruktion darauf, dass die Rohre oben abgedeckt sind (hier ist es hilfreich, wenn die Bambusrohre an der Spitze direkt über der Nodie (Membrane, Knoten) abgesägt und mit SILICON abgedichtet werden. Es besteht außerdem noch dieMöglichkeit das obere Endemit Bitum zu füllen. Informationen für die Verwendung von Bambusstangen sehen Sie hier

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 4

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 5

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 6 Frontansicht im zeitigen Frühjahr ...

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 7 Rückseite.

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Bild 8 nach dem 1. Schnitt.

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken

Das Stützgerüst verhindert auch weite überhängen der Halme bei Schneelast. Foto nach dem Winter .

Stützhilfe vom Hausmeister gebaut.

Hier sind die Bambusrohre im Boden eingesenkt und die waagerechten Rohre mit Band befestigt. Außerdem sind die Abstände der senkrechten Rohre zu groß und die Rohre zu dünn. Lange wird diese Konstruktion dem Halmdruck nicht standhalten und die Rohre im Boden innerhalb von weniger als 2 Jahren verfaulen.

Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken
Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken
Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken
Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken
Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken
Bambus:Bambusstützen, Bambusstäbe, Bambusstellage für Hecken


Druckversion der Seite:http://www.fargesia-bambus.de/bambuskonstruktion-hecken.html

Das Bambus-Lexikon wurde 2005 als frei zugängliche Datenbank nach meiner Idee erstellt und erarbeitet. Das Bambus-Lexikon wird von mir laufend aktualisiert. Mit diesen Webseiten und den Bambusinformationen möchte ich meine mehr als 35 jährigen Bambuserfahrungen, mein Wissen und alle von mir gesammelten Daten und eigene Erfahrungen aus dem In- und Ausland an die vielen Pflanzenfreunde weitergeben, um den Bambus in unseren Breiten noch populärer zu machen und seine vielseitige Verwendbarkeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Mein Lexikon erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und ist kein Wissenschaftliches Werk.
Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte und Hinweise kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Anbieter der Seiten jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Die angegebenen Werte (Höhe, Winterhärte etc.) sind Durchschnittswerte, die je nach Standort erheblich voneinander abweichen können und gelten nicht für Bambus im Kübel. So wird ein Phyllostachys vivax 'Aureocaulis' im norddeutschen Küstenbereich und Dänemark selten über 5 Meter hoch, während diese Sorte z. B. in Süd-West-Deutschland bereits nach ein paar Jahren diese Höhe erreicht. In den wärmeren Regionen unseres Landes schon nach ca. 7 Jahren mehr als 8 Meter hoch sein kann.
Über Mitarbeit, Anregungen, Ergänzungen, Erfahrungswerte, Pflanzendaten und Bilder, aber auch über Kritik, bin ich jederzeit dankbar. Sollten Sie mir Bilder per Email senden,  so geben Sie damit gleichzeitig Ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung auf diesen Seiten. Bitte per Email senden an : FV@Bambus-Lexikon.de
Mein Dank geht an 1. Stelle an meine liebe Frau, ohne deren Geduld, Liebe und Verständnis es für mich nicht möglich gewesen wäre, die riesige Datenmenge in das Web zu stellen. / Last but for sure the more imporant, I would like to thank my wife. She is my love, my best friend and so much more... Without her understanding, patience , love , it wouldn't have been possible for me to put together  this huge amount of data in the web. THANK YOU Angel. / Mes remerciements s’adressent en premier lieu à ma chère femme, sans sa patience, son amour et sa compréhension, il n’aurait pas été possible pour moi de mettre en ligne cette immense quantité de données.
Ich habe bis 2009 in meiner Freizeit mehr als 8500 Stunden am PC verbracht und besonders in den Wintermonaten, Abend für Abend (häufig bis zum frühen Morgen) und fast das ganze Wochenende, oft auch ungeduldig und schimpfend (wenn der Computer mal wieder seine Macken hatte) am PC verbracht!

Für die Überlassung vieler guter Fotos geht mein besonderer Dank an Daniel Kunz aus der Schweiz. Für die Bereitstellung einiger Fotos bedanke ich mich bei den Bambusfreunden im In- und Ausland. Das Bambus-Lexikon ist ein privates, frei zugängliches Lexikon.

Sollten Sie mir ein Nachricht mit Bildern zusenden, so geben Sie mit damit Ihr Einverständnis zur anonymen Veröffentlichung im Bambus-Lexikon.

Copyright: Sämtliche Inhalte, Design, inklusive aller Bilder und Bildershows sind urheberechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei mir.
Eine Verwendung von Texten, Bildern und anderen Informationen ist grundsätzlich untersagt. Für eine Weiterverwendung benötigen Sie meine Zustimmung.

© All text and photos are protected by copyright. No unauthorized copy and use permitted in other media. fv@bambus-lexikon.de

Fred Vaupel im Frühjahr 2005

 


 
 

Bambustage in Lehrte-Steinwedel


vom 2. - 9. April 2009


Feiern Sie mit uns in den Frühling.

MO-FR 10-18.30 Uhr
SA 10-16 Uhr
SO 5. April: Schautag von 11-16 Uhr

• Bambuspflanzen in großer Vielfalt •
• Neue Buddhafiguren aus verschiedenen Materialien •
• Tolle Accessoires und Ideen aus Bambus und Granit •

ausblenden